Institut für Interne Revision ÖSTERREICH
Seminare

Alle Seminare werden zur Zeit auch per Live Streaming angeboten

 (via Zoom, Preisreduktion 10 %)

Alle angeführten Preise sind Nettopreise und kommen zzgl. 20 % USt zur Verrechnung

Seminarsuche








keine Ergebnisse gefunden









Sustainability (Nachhaltigkeit) - Warum ist das relevant für die Interne Revision? (CPE 7)

Seminarthemen

Um Nachhaltigkeit richtig einordnen zu können, ist es hilfreich, die geschichtliche Entwicklung des Begriffes von „Ökologie“ hin zu „ESG“ zu verstehen. Durch Gesetze, Verordnungen, Richtlinien und technischen Kriterien hat die Europäische Kommission das Thema Nachhaltigkeit/Sustainability von einem „nice-to-have“ zu einem „must-have“ für alle Unternehmen gemacht.

In diesem Seminar für Innenrevisoren erhalten Sie einen tieferen Einblick in die Entwicklung des Themas Nachhaltigkeit, ein Verständnis über die Zusammenhänge und Inhalte des neuen Regelwerks der Europäischen Kommission zum Thema „Sustainability“. Was bedeutet die „Taxonomie“ und die "CSRD" für einzelnen Industrien und welche Aufgaben könnten sich daraus für den Bereich Innenrevision ergeben.

  1. Was ist überhaupt Sustainability/Nachhaltigkeit?
    • Wie hat sich dieser Begriff entwickelt und wofür steht er heute?
    • Entwicklung von Fokussierung rein auf „Ökologie“ zu „ESG (Environment/Social/Governance)“
    • Was ist überhaupt Klimawandel und warum ist dieser für alle Unternehmen, für die Gesellschaft insgesamt relevant
    • Verringerung der Biodiversität – eine weitere Bedrohung für unsere Gesellschaft, vielleicht sogar bedrohlicher als der Klimawandel
    • Internationale Abkommen auf dem Weg zu „Sustainable Finance“
      o COP 21 – Pariser Klimaabkommen
      o SDGS – Sustainable Development Goals
  2. Das neue Regelwerk der Europäischen Kommission
    • Action Plan on sustainable Finance:
    • EU-Green Deal
    • Taxonomie
    • CSRD - Corporate Sustainability Reporting Directive
  3. Welche Aufgaben für die Innenrevision ergeben sich aus dem Thema Nachhaltigkeit für deren Hauptaufgaben
  1. Was bedeutet die EU-Taxonomie und die CSRD für einzelne Industrien?
    • Je nach Anzahl der Teilnehmer, entweder Diskussion in kleinen Gruppen oder mit allen gemeinsam. Wie werden sich die konkreten Vorgaben aus der Taxonomie und CSRD auf einzelne Industrien auswirken?
  2. Zusammenfassung und Abschluss bei einem informellen get-together

 

Seminarzeit
9:00 - 17:00 Uhr

Seminarkosten (exkl. USt.)
Mitglieder: € 580,-          Nichtmitglieder: € 720,-

Referenten:

Ing. Mag. Klaus Bergsmann - Berater für „Sustainable Solutions“

Geboren 1956 in Oberösterreich. Ausgebildet als Maschinenbauingenieur und Absolvent der Uni Wien/Volkswirtschaft.  Nach 4 Jahren Assistent an der HTL Mödling seit 1982 im Finanzwesen tätig und seit Mitte 2020 in Pension aber weiterhin tätig als Berater für „Sustainable Solutions“.
Berufliche Schwerpunkte waren die Projektverantwortung für mehrere Akquisitionen von Banken im In- und Ausland für die Erste Group. Der Aufbau des internationalen Versicherungsgeschäftes die Erste Group durch Neugründungen oder Restrukturierungen von Lebensversicherungen in CEE. Zuletzt Aufbau des Bereiches „Group Sustainability Office“ als Chief Sustainability Officer für den Konzern der Erste Group.

Mitglied im „Erste Responsible Advisory Board“ der Erste Asset Management und im Beirat für den „Erste WWF Stock Environment“ einem an strengen Nachhaltigkeits-Kriterien orientierten Investmentfonds der Erste Group.
Begeisterter Bergwanderer, Mitglied im Rotary Club Mödling und Pfarrgemeinderat in der Pfarre Maria Enzersdorf.


Legende

Seminare
Veranstaltungen