Institut für Interne Revision ÖSTERREICH
Fachseminare

Revision des Personalbereichs (CPE 14)

  • Kurstermin
    CPE
    Veranstaltungsort
    03 - 04.11.2021
    14
    Akademie Interne Revision GmbH  | Anfahrt

Seminarthema
Dieses Seminar soll Ziel, Zweck and Nutzen anhand von praktischen Durchführungsbeispielen anschaulich gestalten. Bei den Teilnehmern wird das Erkennen von Prüffeldern und Prüfungserfordernissen in den verschiedenen Bereichen des Personalwesens geschult. Außerdem hilft das Verständnis der Zusammenhänge zwischen Organisations-, Personal- und Kompetenzentwicklung und die Rolle des Human Resources Management, um die Revisionsoptionen fokussieren und entwerfen zu können. Wichtige Funktionen des Personalbereichs werden vorgestellt. Anhand von Beispielen, Diskussionen und Gruppenarbeiten sollen Prüf- und Risikofelder in den behandelten Bereichen des Personalmanagements erklärt bzw. erarbeitet werden. Daraus werden konkrete Revisionsziele sowie Prüfschritte abgeleitet.

Zielgruppe
Das Seminar wendet sich an Revisionsleiter sowie Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus Revisionsabteilungen, die im Zuge ihrer Tätigkeit Funktionen des Personalbereichs zu analysieren und zu beurteilen haben. Weiters werden auch Leiter sowie Mitarbeiter aus Human Resources Management-/Personalabteilungen angesprochen, die Risikofelder ihres Bereichs kennen lernen wollen, um entsprechende Gegensteuerungs- bzw. Veränderungsmaßnahmen setzen zu können.

Methodik

  • Vortrag
  • Diskussionen
  • Gruppenarbeit

Seminarinhalte
Erarbeiten der Inhalte, Risikoaspekte und Prüfansätze für u.a. folgende Funktionen bzw. Problemstellungen des Personalbereichs!

1. Prüfungen im Personalbereich (Ziel, Zweck, Nutzen)

2. Herausforderungen & Chancen für den Personalbereich

·         Strategische und operationelle Organisations- und Kompetenzentwicklung

·         Human Behaviour and Factors, Fraud, Risikomanagement-Bezug

·         Innovations & Trends im Personalbereich/Human Resources Management

·         Digitalisierung im Personalbereich/Human Resources Management, BIS

3. Prüfung ausgewählter (Teil-)Prozesse und Funktionen

·         Personalplanung und -beschaffung

·         Personalverwaltung

·         Personalentwicklung

·         Personalbeurteilung und -bewertungsverfahren (Wissensbilanzierung, Input-, Output-, Vergleichswert- und Indikatorenmodelle)

·         Personalfreisetzung

4. Umsetzung in der Internen Revision

·         Bereich: Kompetenz-Profiling

·         Bereich: Organsiations-Strukturen & Reporting

Seminarzeiten:

9:00 - 17:00 Uhr











Seminarkosten (exkl. USt.)
Mitglieder: € 1.020,-          Nichtmitglieder: € 1.220,-

Jetzt anmelden!

Teilnehmer

  • CIA
  • CCSA
  • CGAP
  • CRMA
  • QIAL
  • Dipl. Rev

Rechnungsadresse

Teilnahme am Seminar

Referenten:

Dipl.- Ing. Johannes GÖLLNER, MSc - Zentrum für Risiko- und Krisenmanagement

ist Experte für Wissensmanagement, Digitalisierung, Human Ressource-, Risiko- und Krisenmanagement sowie strategische und operative Organisationsentwicklung und -steuerung und ist/war (2009-2017) Univ.-Lektor für Risiko-, Krisen-, Unternehmensführung an der Universität für Bodenkultur der Universität Wien, der Donau Universität Krems; seit 2008 Leiter Wissensmanagement an der Landesverteidigungsakademie des BMLV und seit 2014 Gastprofessor für Human Resource Management und Knowledge Management an der Masaryk Universität, Sozio-ökonomische Fakultät, Brno, CZ. Ferner ist er Vorsitzender des Vorstandes des Zentrums für Risiko- und Krisenmanagement, Wien; Leiter des Standardisierungs-Arbeitskreises „Supply Chain Risk Management“ (2013-dato) der Risk Management & Rating Association e.V., München, BRD; Mitglied der Task Force IKT iRd AGN International Ltd.; Mitglied der Cyber Security Plattform des Bundeskanzleramtes und Gründungsmitglied der European Anti-Cybercrime Technology Development Association (EACTDA).
Er war Vorsitzender des ON-Kommittee 246 „Risiko- , Sicherheitsmanagement & Krisenprävention“ (2003-2008) des Austrian Standards Institute und nationaler Delegierter bei CEN und ISO (z.B.: Mitwirkung bei der Erstellung des Standards ISO 31000 (Risikomanagement) oder ON S 2300, etc.) und externer Studiengangleiter für MSc Risikomanagement an der Donau Universität Krems (2009-2012).
Studium an der Technischen Universität Wien und an der Donau Universität Krems. Seine Fachexpertise basiert auch als Projektleiter oder -mitarbeiter in zahlreichen nationalen und EU- Forschungsprojekten sowie zahlreichen facheinschlägigen wissenschaftlichen nationalen und europäischen Forschungs- und anerkannte peer-reviewed Publikationstätigkeiten im Bereich Digitalisierung, Risiko- und Wissensmanagement (ca. 80 Publikationen; 2009-2019).

Veranstaltungssuche

Legende

Seminare
Veranstaltungen